Unsere Tipps für Ihre Steuererklärung.

Steuern zahlen muss jeder. Doch wieviel? Wie wird die Steuererklärung optimal ausgefüllt? Und gibt es Möglichkeiten, um Steuern zu sparen? Mit einem durchdachten Plan lassen sich tatsächlich einige Franken sparen. Lesen Sie unsere Tipps.

Tipp 1

Altersvorsorge
Für die meisten Steuerpflichtigen liegt das grösste Optimierungspotenzial in den freiwilligen Einkäufen in die Pensionskasse und den Einzahlungen in die Säule 3a. Einkäufe in die zweite Säule sowie die Einzahlungen in Ihre Säule 3a lassen sich vom steuerbaren Einkommen abziehen. Zudem sind die Erträge Ihrer Vorsorgegelder sowie das Guthaben von der Vermögenssteuer befreit. Erst beim Bezug des Vorsorgkapitals fällt eine einmalige Kapitalleistungssteuer zum reduzierten Steuertarif an.

Der maximal mögliche Einzahlungsbetrag in die Säule 3a beträgt im Jahr 2020 erneut CHF 6’826.-. Dieser Betrag ist für Angestellte, welche einer Pensionskasse angeschlossen sind begrenzt. Angestellte ohne Pensionskassenlösung oder Selbständigerwerbende dürfen maximal 20% des Nettoeikommens, jedoch höchstens CHF 34’128.- im Jahr einzahlen.

Der Einkaufsbetrag wird jeweils durch die Pensionskasse berechnet und auf dem persönlichen Pensionskassenausweis ausgewiesen. Der Betrag kann einmalig oder über mehrere Jahre gestaffelt einbezahlt werden. Dies ist je nach Pensionskasse unterschiedlich geregelt und die Bestimmungen finden Sie im Pensionskassenreglement.

Tipp 2

Liegenschaften
Zusätzliches Sparpotenzial kann von Hauseigentümern ausgeschöpft werden. Indem die Hypothek nicht übermässig amortisiert wird, werden die Steuern weiter optimiert. Bei einer Amortisation sollte vorzugsweise die indirekte Möglichkeit über Ihr Säule 3a-Konto gewählt werden.

Zudem ist das Timing für geplante Unterhaltsarbeiten von grosser Wichtigkeit. Jährlich können entweder die effektiven Unterhaltskosten oder ein Pauschalabzug geltend gemacht werden. Somit ist es empfehlenswert, grössere Renovationen auf mehrere Steuerperioden zu verteilen.

Tipp 3

Erbschaften und Schenkungen
In der Schweiz unterliegen Erbschaften, Erbvorbezüge sowie Schenkungen einer Erbschafts- und Schenkungssteuer. Ehegatten erben in allen Kantonen steuerfrei. Ebenfalls in fast allen Kantonen die direkten Nachkommen.

Bei entfernt oder nicht verwandten Personen fällt diese Steuer jedoch relativ hoch aus. In manchen Kantonen gilt das sogar für Konkubinatspartner und Stiefkinder.

Für ein erstes, kostenloses und unverbindliches Informationsgespräch kontaktieren Sie uns unverbindlich per Mail (kontaktanfrage@vpz.ch) oder rufen Sie unsere kostenlose VPZ Hotline unter 0800 822 288 an, um direkt einen Termin mit Ihrem Beratungsspezialisten zu vereinbaren. Eine ganzheitliche Planung mit Weitsicht koordiniert Ihre Situation, deckt Optimierungsmöglichkeiten auf und bringt langfristigen Erfolg.